Endodontie

Wurzelkanalbehandlung

Sollte ein Zahn durch eine tiefe Karies oder eine Erkrankung des Zahnnervens stark angegriffen sein, ist dessen Entfernung durch eine Wurzelbehandlung oft zu verhindern.

Durch Verwendung eines rotierenden Feilensystems, was die Wurzellänge während der Behandlung automatisch ausmessen kann, wird das Innere des Zahnes zuverlässig aufbereitet und von Bakterien gereinigt. Auf diese Weise wird die Qualität des Behandlungsergebnisses stark verbessert und so die Chance auf dauerhaften Zahnerhalt erhöht.

Bei schwangeren Patientinnen werden dadurch auch konsequente Wurzelbehandlungen ohne Röntgenbild möglich.

Wann werden die Kosten übernommen?
Damit der Patient die Behandlungskosten nicht alleine tragen muss, müssen für eine Wurzelkanalbehandlung im Bereich der Backenzähne bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. So ist es beispielsweise wichtig, dass vom betroffenen Zahn bis zur Mitte des Kiefers eine geschlossene Zahnreihe erhalten werden kann. Bedeutsam für die Erhaltungswürdigkeit eines Zahnes ist des Weiteren die Vermeidung der Entstehung einer einseitigen Freiend-Situation. Außerdem spielt die Erhaltung der Funktionstüchtigkeit bestehenden Zahnersatzes durch die Behandlung des Wurzelkanals eine wesentliche Rolle.

Ist eine Wurzelbehandlung erforderlich, um den Zahnverlust zu verhindern, sind Sie hier in guten Händen. Der Eingriff findet unter örtlicher Betäubung und in angenehmer Atmosphäre statt.